Wir sind am Puls der Zeit

Modernität und die Nähe zur Bevölkerung sind Herzstücke unserer Hausphilosophie. Hier finden Sie aktuelle Themen, Termine für Informationsabende und Sie erfahren, was es in unserem Haus Neues gibt.
Sie befinden sich hier: Home » News & Presse

Intimhygiene im Urlaub


|   Expertentipp

Expertentipp von Dr. Andrea Ehm | Fachärztin für Gynäkologie

Intimhygiene im Urlaub

Sommerzeit bedeutet Reisen, Schwimmen und Schwitzen. Diese Dinge können zu vaginalen Beschwerden bis hin zu Infektionen führen. Die ungewohnte Ernährung im Urlaub, der Schlafmangel bei der Anreise und die klimatischen Unterschiede schwächen die Abwehr. Zusammen mit dem warmen Wasser im Pool wird Keimen ein guter Nährboden bereitet, sich einzunisten. Die Folgen: eine Infektion, Ausfluss und Juckreiz. Auch Reibung, Wärme und Feuchtigkeit können Reizungen verursachen und z. B. das Risiko für Scheidenpilz erhöhen. Dieser Effekt wird durch Schweiß noch verstärkt. Wählen Sie daher gerade im Sommer lieber Kleidung und Unterwäsche, die nicht zu eng anliegt und aus atmungsaktiven Materialien besteht. Nach dem Baden schnell raus aus der nassen Badehose, da die feuchte Wärme ebenfalls ein gutes Klima für Keime bietet. Die Hygiene im Intimbereich sollte aber auch nicht übertrieben werden, das Waschen mit lauwarmen Wasser reicht völlig aus. Der Intimbereich der Frau mit seinem niedrigen pH-Wert hat unter anderem durch Milchsäurebakterien einen natürlichen Schutzwall gegen Krankheitserreger. Mit der richtigen Intimpflege lässt sich dieser Schutz aufrechterhalten, mit übertriebener Pflege wird er jedoch zerstört. Nehmen Sie Infektionen im Vaginalbereich ernst. Wenn Sie wiederholt zu Problemen im Intimbereich neigen, sprechen Sie schon vor dem Urlaub mit ihrer/m Fachärztin/arzt für Gynäkologie über prophylaktische Maßnahmen.

Zurück