Wir sind am Puls der Zeit

Modernität und die Nähe zur Bevölkerung sind Herzstücke unserer Hausphilosophie. Hier finden Sie aktuelle Themen, Termine für Informationsabende und Sie erfahren, was es in unserem Haus Neues gibt.
Sie befinden sich hier: Home » News & Presse

Wieder gut zu(m) Fuß


|   Expertentipp

Expertentipp | Dr. Stefan Frischhut, M.Sc. | Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie

ACHTUNG! - DIESE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER ABGESAGT WERDEN.

Die Schiefzehe, der sogenannte Hallux valgus, ist die häufigste Fußfehlstellung und betrifft mehrheitlich Frauen. Haben Großmutter und Mutter bereits einen „Hallux“, steigt die Gefahr, dass auch die nächste Generation diese Fußfehlstellungen entwickelt. 
Neben der erblichen Veranlagung spielen auch die Schuhe eine wichtige Rolle. Enge und hohe Absätze fördern die Fehlstellung.
Erste Therapiemaßnamen sind richtige Schuhe, Physiotherapie, Schienen und Einlagen. 
Erst wenn Patienten trotz der konventionellen Therapie immer noch klagen oder sich die Fehlstellung verschlimmert, ist eine Operation der nächste Schritt. 
Wann diese – zumeist in Lokalanästhesie – erfolgt, entscheidet der Patient mit dem Orthopäden. Das wichtigste Kriterium ist dabei der Schmerz.
Bei der OP wird die Fehlstellung korrigiert. Manchmal reicht es, nur Weichteile, also die Bänder und Muskeln, zu bearbeiten. Meist wird jedoch zusätzlich der Knochen durchtrennt und korrekt wieder angesetzt. Die Heilung dauert im Normalfall sechs Wochen, in denen der Patient mit einem speziellen Schuh durchgehend mobil bleibt.
Vorbeugung statt Operation ist in begrenztem Umfang möglich. Wählen Sie dafür vor allem ein Schuhwerk, dass die Zehen nicht verformt. Mein Tipp: Ein altes, aber bewährtes Rezept ist häufiges Barfußlaufen.

Zurück