Wir sind am Puls der Zeit

Modernität und die Nähe zur Bevölkerung sind Herzstücke unserer Hausphilosophie. Hier finden Sie aktuelle Themen, Termine für Informationsabende und Sie erfahren, was es in unserem Haus Neues gibt.
Sie befinden sich hier: Home » News & Presse

Wirbelsäule – Problemzone Nummer eins


|   Expertentipp

Expertentipp von Univ.-Doz. Dr. Klaus Galiano | Facharzt für Neurochirurgie

 

Rund ein Drittel der erwachsenen Österreicherinnen und Österreicher leidet an Beschwerden der Wirbelsäule. Oft sind die Schmerzen erheblich, verschwinden aber nach spätestens einigen Wochen wieder von selbst. Wenn dies nicht der Fall ist und das Leiden bestehen bleibt, sollten Betroffene eine Fachärztin bzw. einen Facharzt konsultieren. Je nach Indikation wird die Ärztin oder der Arzt aus dem breiten Spektrum der möglichen konservativen und operativen Behandlungen die passende auswählen. Prinzipiell wird sich der erfahrene Experte im ersten Schritt – wenn möglich – für eine nicht-operative Therapie entscheiden. Leiden Sie etwa an einem Bandscheibenvorfall, ist zunächst eine Physiotherapie sinnvoll. Ergänzend können Schmerzmittel eingenommen oder gespritzt werden (Infiltration). Während die Wirbelsäule zwar geschont, d. h. leicht bewegt werden soll, ist strikte Bettruhe kontraproduktiv – sie kann den Heilungsverlauf verzögern. Nur in sehr ausgeprägten Fällen, etwa wenn Lähmungserscheinungen auftreten, ist eine Operation notwendig. Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, lade ich Sie herzlich zum Expertengespräch „Meine Wirbelsäule“ ein. Es findet am Mittwoch, den 20.2. um 19:00 Uhr in der Privatklinik Hochrum statt. Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss an den Vortrag mir und dem Physiotherapeuten Philipp Pirckmayer Fragen zu stellen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Zurück